Hobbymatch gegen Dürrhäusl

15.09.2017

Grenzen ganz klar aufgezeigt!

Top motiviert packte man am Freitag sein Zeugs zusammen und machte sich auf den Weg in die Baumbacharena. Vor einer super Kulisse mit richtigen vielen Zuschauern nahmen die Mannschaften ihre Aufstellung ein.
Ein großes Danke hier an die mitgereisten Fans! Leider konnten wir euch an diesen Abend nicht sonderlich viel bieten.

Pünktlich um 19:30 pfiff der Schiri das Spiel an. 

Zu Beginn war es eine gute Partie, wo im Mittelfeld um die Bälle gekämpft wurde und es nach einem ausgeglichenem Spiel aussah. Die erste Großchance vergab leider Markus Resel, der sich seitlich gegen die Verteidigung durchsetzte und dann vom 16er aus am langen Eck vorbei zog. Mit Fortlauf der Partie fand Dürrhäusl dann besser ins Spiel und das starke Mittelfeld brachte immer wieder gefährliche Pässe zu den schnellen Spitzen. Bis hierher hielten die Bründler (noch) ganz gut dagegen.

Doch dann trafen die Hausherren aus einem Freistoß zum 1:0. In einer brenzlichen Situation an der Outlinie, wurde der Ball anstatt ins Out in die Mitte geklärt, wo anschließend ein gegnerischer Spieler zu Fall gebracht wurde. Noch war nichts verloren und wir probierten das Spiel weiterhin offen zu gestalten. Es gab auch einige Akzente nach vorne, doch schaute dabei leider nichts Zählbares heraus. Im Gegensatz dazu konnten die spielstarken Dürrhäusler nach einen Konter auf 2:0 stellen.

Dann kam es zu den beiden Situationen die unser Spiel auseinanderbrechen ließen. Unsere Sturmspitze wurde im gegnerischen Strafraum ganz klar niedergestoßen, doch die Pfeife des Schiris blieb fälschlicherweise stumm. Fast im Gegenzug wurde ein Dürrhäusler Spieler außerhalb des Strafraums zu Fall gebracht und der Schiri entschied hier, wieder fälschlicherweise, auf Elfmeter. So machte die Heimmannschaft nach zirka einer halben Stunde alles klar und stellte per Elfmeter auf 3:0. Kurz vor der Halbzeit fiel sogar noch das 4:0. Die letzte Offensivaktion der Gäste vor dem Halbzeitpfiff war ein Kopfball nach einem Eckball.

Die zweite Halbzeit ist nicht der Rede wert.
Bründl konnte zum Spiel kaum mehr etwas beitragen und gab sich vollkommen auf. Hoch verlieren kann passieren, aber sich so aufzugeben und das in einem Derby ist eine andere Sache. Endstand 9:0 für den HC Dürrhäusl. Gratulation an den verdienten Derbysieg, wobei man auch sagen muss, dass an diesen Tag alles gepasst hat und ziemlich alles den Weg ins Tor gefunden hat. 

Fazit: Man konnte zunächst ganz gut mitspielen, nach dem 3:0 wurde aber das Spiel komplett aufgegeben. Man kann/MUSS mit einem Rückstand anders umgehen als wir es in letzter Zeit tun.
 
Nächstes Spiel: 22. September um 19:30 zu Hause gegen die LP Purgstall